Beratung: 0800 5050 269

Wir beraten Sie gerne!

Bei Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrem Wohnumfeld, wir helfen Ihnen weiter!

Wir sind für Sie werktags zwischen
9:00 und 16:00 Uhr erreichbar.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Service: 0800 5050 269

|
Innovation aus Deutschland

Wir entwickeln in Deutschland!

SALJOL entwickelt alle Produkte in Deutschland nur für Sie.

Dadurch erfüllen wir höchste Ansprüche auf Qualität und Sicherheit.

Sie möchten mehr erfahren?

|
30 Tage kostenfrei testen

Null-Risko-Garantie!

Profitieren Sie von unserer 30-Tagen-Geld-Zurück-Garantie:

Einfach bestellen, 30 Tage kostenlos testen und bei Nichtgefallen einfach zurückschicken.

Saljol verspricht Ihnen eine unkomplizierte Rückabwicklung.

Mehr über das Widerrufsrecht erfahren

|
Sichere Zahlung

Standard- und Express-Checkout

Saljol arbeitet mit den sichersten Zahlungsmethoden und Partnern.

In Zusammenarbeit mit Paypal, können Sie unseren Express-Checkout nutzen - ohne Anmeldung, ohne Extrakosten.

Zahlarten

Mehr zu Zahlung & Versand

  • Geben Sie ein, was Sie suchen...
Produkte anzeigen
Produkte
zum Warenkorb0
Warenkorb

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
indoor-rollator-banner-l-jpg.jpg

Indoor Rollator

Schmaler, stabiler Rollator für den Wohnbereich.

Premium Wohnungsrollator Page

Der Indoor Rollator "Page" von Saljol hat eine Sitzfläche und passt mit nur 51cm an der schmalsten Seite durch nahezu jede Tür. Er kann an jeder Stelle voll belastet werden ohne zu kippen. Das umfangreiche Zubehör macht den Pagen zur vielseiten Haushaltshilfe.

Zubehör Wohraumrollator

Für den Indoor Rollator bieten wir eine Vielzahl an Zubehör an. So dient der Wohnraumrollator nicht nur Servierwagen, sondern auch als kleiner Hängeschrank, Ablagefläche, bequeme und gepolsterte Sitzmöglichkeit, Wäschekorb, uvm.

Zubehör ausklappen

Inhaltsverzeichnis

 

Unterschied Indoor Rollator und normaler Rollator

Der Unterschied zwischen einem Wohnraumrollator und einem normalen Rollator liegt nicht einfach nur daran, dass der eine schmutzige Reifen und der andere saubere hat. Die Ausrichtung und der Nutzen sind grundlegend verschieden, daher unterscheiden sich die Rollator-Typen in Aussehen, Funktion und Zubehör.

Indoor Rollator mit Sitzfläche

Das wichtigste an einem Rollator für den Wohraum ist die Möglichkeit sich jederzeit, sofort und ohne Umstände hinsetzen zu können. Schwindelanfälle oder zittrige Beine können unvorhergesehen und schnell kommen - da bleibt oft nicht die Zeit noch zum nächsten Stuhl zu gehen.

Für den Pagen bieten wir daher 3 verschiedene Sitzbretter an. Von einem einfach Eichenholzbrett bis hin zum gepolsterten sehr weichen Sitz.

Indoor Rollator Sitzfläche

Schmaler Wohnraumrollator

Schmaler Wohnungsrollator

Die nächste Herausforderung ist die Breite der Türstöcke. Insbesondere bei Altbauwohnungen sind die Türstöcke teils weniger als 80cm breit. Ein herkömmlicher Rollator passt da nicht durch. 

Ein Indoor Rollator sollte daher nicht breiter als 60cm sein. Der Page von Saljol ist mit nur 56cm so schmal, dass er fast überall durch passt. Sollte der Durchgang aber noch enger sein, kann er längs genommen werden und ist dann sogar nur noch 51cm breit.

Reifen Indoor Rollator

Für einen Rollator, der ausschließlich in der Wohnung genutzt wird, ist es wichtig, dass er wendig ist und sich auf der Stelle drehen kann. Der Platz in einer Wohnung ist beengt und macht das navigieren in Fluren oder bei Ecken mit einem normalen Rollator meist schwierig bis unmöglich. 

Ein Premium Wohnungsrollator zeichnet sich dadurch aus, dass sich alle 4 Reifen um 360° drehen lassen. Damit kann man sich auf der Stelle drehen. Wären, wie bei einem normalen Rollator, die hinteren Reifen fixiert, müsste man eine Kurve gehen mit entsprechend viel Platzbedarf.

Stabilität und Belastbarkeit

Um effektiv Stürze in der Wohnung vermeiden zu können, muss man sich absolut auf seinen Rollator verlassen können. Eine Belastbarkeit von 150kg sollte dafür ausreichend sein.

Neben dem Gewicht ist es wichtig sich immer und von allen Seiten auf dem Rollator abstützen zu können, ohne dass er kippelt oder wackelt. Die Stabilität und Belastbarkeit können Sie im nebenstehenden Video bewundern: Der Seniorenmeister im Turnen Frank Grob hat ihn ausgiebig - auf nicht ganz konventionelle Weise - getestet:

Spezielles Zubehör für den Haushalt

Durch die Anschaffung eines Wohnraumrollators sollten Sie nicht nur eine Möglichkeit haben, um sich in Ihrer Wohnung sicher bewegen zu können. Vielmehr sollte der Rollator Sie auch bei alltäglichen Aufgaben unterstüzten.

Saljol hat den Indoor Rollator Page so konzipiert, dass die Funktionen mit verschiedenem Zubehör erweitert werden können. So wird aus dem Indoor Rollator:

Das erhältliche Zubehör wird einfach eingehängt ohne schrauben zu müssen und ganz ohne Werkzeug. Es löst auf einfachste Weise viele Probleme im Alltag und schafft Möglichkeiten wieder selbstständig und selbstbestimmt leben zu können.

Mehr Sicherheit in der Wohnung

80 Prozent der Stürze im Alter ereignen sich in der eigenen Wohnung oder im Garten. Häufig liegt das daran, dass die Muskeln schwächer und die Beine zittriger werden, der Gleichgewichtssinn abnimmt, die Augen schwächer werden und damit Hindernisse (z.B. Türschwellen) nicht mehr so gut wahrgenommen werden können.

Dabei sind die Maßnahmen, um das Risiko von Stürzen in der Wohnung deutlich zu senken, sehr naheliegend. Unteranderem ist eine gute Hilfe der Wohnraumrollator, der dafür sorgt, dass Sie sich stets abstützen oder sogar hinsetzen können. Die Gefahren von Stolperern, Schwächeanfällen, usw. können Sie so bannen. Im Hauptartikel lesen Sie mehr zum Thema Stürze vermeiden im Alltag vermeiden.

Zielgruppe Indoor Rollator

Bei einem Rollator springt einem sofort eine ältere Person vor das innere Auge. Die Zielgruppe insbesondere von Indoor Rollatoren ist aber deutlich größer als man vermutet.

Rollator für MS-Patienten

Menschen, die an MS erkrankt sind, verlieren immer mehr Kontrolle über ihre Muskeln und ihre motorischen Fähigkeiten. Die Muskelkraft schwindet und der Körper erschöpft schnell. Der Wohnraumrollator Page hilft dabei, dass bei plötzlichen Kraftverlust eine Stütze und notfalls sogar auch eine Sitzmöglichkeit parat ist. Der Vorteil gegenüber einem normalen Hocker: Auch im Sitzen ist man noch mobil und kann durch die Wohnung mit sehr geringem Kraftaufwand trippeln.

Schauen Sie sich das Interview mit dem MS-Patienten und glücklichem Page-Nutzer Claudius an.

Rollator für MS-Patienten

Indoor Rollator für Reha

Rollator bei Beinverletzungen und für die Reha

Verletzungen an Beinen, wie Knieverletzungen, können einen in jedem Alter treffen. Oft sind das Sportverletzungen. Um den Reha-Aufenthalt oder auch das Leben zu Hause für die Genesungszeit zu erleichtern, ist ein Indoor Rollator eine gute Wahl. Die Beine werden mehr geschont als beim Laufen mit Krüken - auch das Sturzrisiko wird deutlich gemindert. 

Lesen Sie, wie sich Manu nach einem Lawinen-Unfall mit Hilfe des Pagen wieder fit trainiert.

Indoor Rollator zum Trippeln

In Seniorenstiften und im Bekanntenkreis trifft man viele Rollator-Nutzer, die mit ihrem Rollator trippeln. Das heißt, sie sitzen auf dem Sitznetz und bewegen sich mit Minischritten im Sitzen fort.

Trippeln auf Standardrollatoren verboten

Leider sind Standardrollatoren dafür nicht zugelassen. Denn auf einem Standardrollator darf nur gesessen werden, wenn die Feststellbremse angezogen ist. Zum Fortbewegen muss die Bremse gelöst werden und damit darf nicht mehr auf dem Rollator gesessen werden.

Trippeln mit dem Wohnraumrollator Page

Die Lösung bietet der Indoor Rollator "Page". Da er ideal für die Wohnung bzw. den Innenraum, ausgerichtet ist, ist das Trippeln damit erlaubt. Das bedeutet, dass der Wohnraumrollator ideal dazu geeignet ist, sich im Sitzen fortzubewegen.

Wohnraumrollator als mobile Toiletten-Stützhilfe

In Mietwohnungen oder ist man auch nur zu Besuch ist das Anbringen von Toiletten-Stützhilfen meist gar nicht so einfach. Die Stabilität und Sicherheit ist bei manch einer Stützhilfe auch eher fraglich. 

Der Wohnraumrolltor Page ist so konzipiert, dass er über die Toilette passt und man sich so sicher und schonend "aufs stille Örtchen" setzen und wieder aufstehen kann. Der Page wird also zur mobilen WC-Stützhilfe - ohne bohren und schrauben oder gar kleben.

Deutsche Seniorenliga empfiehlt Wohnraumrollator

Die Deutsche Seniorenliga e.V., kurz DSL, empfiehlt in ihrem Ratgeber um Sturzunfälle zu vermeiden, die Nutzung eines Wohnraumrollators. In dem Ratgeber findet sich folgender Abschnitt:

"Wenn Ihnen das Gehen zunehmend schwerer fällt, bietet ein Rollator Halt und Sicherheit. Für die Nutzung in den eigenen vier Wänden ist ein Wohnraumrollator zu empfehlen, der wesentlich schmaler gebaut ist als ein Außenrollator und deutlich kleinere Räder hat. So lässt er sich problemlos zu Hause nutzen.

Achten Sie beim Kauf eines solchen Wohnraumrollators darauf, dass er ein sehr hohes Maß an Stabilität hat und sich möglichst auf der Stelle drehen lässt. Sie sollten im Rollator gehen und stehen können, so können die Hausarbeiten immer sicher verrichtet werden. Das geht besonders gut mit entsprechendem Zubehör wie einem großen Tablett und/oder einem Korb.

Eine Sitzgelegenheit, mit der man auch mal trippeln statt nur gehen kann, bietet zusätzliche Sicherheit in schwachen Momenten. Ideal, wenn Sie sich von allen Seiten festhalten und auf Ihren Wohnraumrollator wie auf einen fahrbaren Handlauf stützen können."

Quelle: DSL_Sturzunfaelle_im_Wohnumfeld_2018.pdf und www.sturzunfaelle-vermeiden.de

Erfahrungsbericht Wohnraumrollator: MS Patient Claudius im Interview

08.08.2019, um 10:32 Uhr

blog-mutmacher-claudius.jpg

Claudius hat seit etwa 25 Jahre MS. Die ersten Jahre waren es schubförmig. Jetzt, seit etwa 10 Jahren ist es in der zweiten Krankheitsphase, sekundär progedient. Claudius ist im Alltag eingeschränkt. Dabei unterstützt Ihn jetzt der Wohnraumrollator Page, vorallem in der Küche, zum Beispiel beim Spülmaschinen ausräumen.

Jetzt lesen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Funktionen der Webseite optimal gestalten zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.