Ihre persönliche und kostenfreie Beratung rund um unsere Rollatoren und andere Hilfsmittel: 0800 5050 269
Kostenlose & individuelle Beratung via Online Chat: Hier Chat starten!
Innovation aus Deutschland

Wir entwickeln in Deutschland!

SALJOL entwickelt alle Produkte in Deutschland nur für Sie.

Dadurch erfüllen wir höchste Ansprüche auf Qualität und Sicherheit.

Sie möchten mehr erfahren?

|
30 Tage testen in Deutschland

Null-Risko-Garantie!

Profitieren Sie von unserer 30-Tagen-Geld-Zurück-Garantie:

Einfach bestellen, 30 Tage kostenlos testen und bei Nichtgefallen einfach zurückschicken.

Saljol verspricht Ihnen eine unkomplizierte Rückabwicklung.

Mehr über das Widerrufsrecht erfahren

|
Sichere Zahlung

Standard- und Express-Checkout

Saljol arbeitet mit den sichersten Zahlungsmethoden und Partnern.

In Zusammenarbeit mit Paypal, können Sie unseren Express-Checkout nutzen - ohne Anmeldung, ohne Extrakosten.

Zahlarten

Mehr zu Zahlung & Versand

  • Produkt suchen
Produkte anzeigen
Produkte
zum Warenkorb0
Warenkorb

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Erfahrungsbericht Wohnraumrollator: Manu kämpft sich nach seinem Unfall wieder auf die Beine 

Page Wohnraum-Rollator Anthrazit - Mutmacher - Erfahrungsbericht nach einem Unfall

Manu durchläuft gerade auf Grund eines schweren Unfalls beim Skitouren gehen einen langen Reha Aufenthalt. Die Skitourengeher wurden im Februar von einer Lawine überrascht, dabei haben die Schneemassen Manus Beinen schwere Verletzungen zugezogen. In der Fachklinik Enzensberg kämpft er sich nun wieder auf die Beine.

In diesem Interview teilt Manu seine Erfahrung mit dem Wohnraumrollator Page. 

 

Du bist ja jetzt hier in der Fachklinik Enzensberg in der Reha. Und hast den Wohnraumrollator Page als kleine Hilfestellung. Wie hilft er dir denn hier im Alltag zum Beispiel? 

Um kurze Wegstrecken im Zimmer cool zu meistern, weil das mit den Krücken einfach immer ein bisschen unhandlich ist. Auf den Pagen kann ich mich auch einfach mal draufsetzen. Das machts einfach entspannt und es sieht auch noch gut aus.

Page Wohnraum-Rollator Anthrazit - Mutmacher - Rollator als Unterstützung bei der Reha

Page Wohnraum-Rollator Anthrazit - Mutmacher - Rollator als Gehhilfe nach Beinverletzung

Benutzt du ihn auch außerhalb vom Zimmer oder hauptsächlich im Zimmer? 

Hauptsächlich im Zimmer. Wenn er rollt dann ist er wirklich mega geschmeidig. Dann kann man damit auch mal in den Speisesaal oder barrierefrei durch das Haus.

Wäre es jetzt ohne den Pagen schwieriger für dich, dich in deinem Zimmer zu bewegen?

Aufwendiger auf jeden Fall. Mit Krücken ist die Funktion sitzen oder auch mal Hände frei haben, nicht gegeben. Deshalb ist das mit dem Pagen echt cool.

Was hast du denn noch für eine Empfehlung für andere Leute die eventuell auch einen Unfall hatten? 

Einfach nie nie nie aufzugeben. Man lernt hier auf der Reha Leute kennen, die sich mit der Situation abgefunden haben, einfach so Sachen über sich ergehen lassen. Die einfach zb mit Diabetis trotzdem jeden Morgen ihr Honigbrot essen und Fanta trinken und sagen: Ja gut ich hab ja Medikamente die das Ganze besser machen, oder zumindest erträglich machen. Aber das ist nicht mein Ziel. Ich will wieder Fit werden. Und wieder am Alltag teilnehmen können, wieder Sport machen und meinen Beruf wieder ausüben können, ohne dass ich Schmerzen oder Einschränkungen habe. Und das ist für mich Lebensqualität. Und dafür musst du halt was tun. Auch wenn es manchmal Tage gibt, wo es dich echt anzipft… Es geht halt mal einen Tag einen Schritt zurück und zwei Tage später wieder zwei Schritte nach vorne. Dran bleiben, nicht aufgeben, das ist wichtig. Jeder sagt man braucht Geduld und Zeit und das habe ich halt beides nicht. Ich denke das geht vielen jungen Leuten so. Gerade in der heutigen Zeit, wo der Alltag so beschleunigt ist. Aber das muss man dann auch so akzeptieren und man muss das Tempo gehen was die Verletzung eben gerade hergibt.

Page Wohnraum-Rollator Anthrazit - Mutmacher - Hinsetzen mit Rollator als Stütze

Hat Ihnen der Artikel gefallen oder war er hilfreich?

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Weitere Artikel:

blog-mutmacher-claudius.jpg

Erfahrungsbericht Wohnraumrollator: MS Patient Claudius im Interview

Claudius hat seit etwa 25 Jahren MS. Die ersten Jahre verliefen in Schüben, seit etwa 10 Jahren ist die Krankheit in der zweiten Krankheitsphase, genannt sekundär progredient. Claudius ist im Alltag eingeschränkt, dabei unterstützt Ihn jetzt der Wohnraumrollator Page, vorallem in der Küche.

corona-alltag-eines-betroffenen.jpg

Corona - Schutz zu Hause

Wir zeigen Ihnen Lösungen und geben Ihnen Tipps, wie Sie einige Dinge im Alltag selbstbestimmt übernehmen können und so den direkten Kontakt zu anderen so gering wie möglich halten.

67 Bewertungen

0 Kommentare

Kommentar verfassen
Name:
E-Mail
Bewertung:
Überschrift:
Kommentar: