Beratung: 0800 5050 269

Wir beraten Sie gerne!

Bei Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrem Wohnumfeld, wir helfen Ihnen weiter!

Wir sind für Sie werktags zwischen
9:00 und 16:00 Uhr erreichbar.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Service: 0800 5050 269

|
Innovation aus Deutschland

Wir entwickeln in Deutschland!

SALJOL entwickelt alle Produkte in Deutschland nur für Sie.

Dadurch erfüllen wir höchste Ansprüche auf Qualität und Sicherheit.

Sie möchten mehr erfahren?

|
30 Tage kostenfrei testen

Null-Risko-Garantie!

Profitieren Sie von unserer 30-Tagen-Geld-Zurück-Garantie:

Einfach bestellen, 30 Tage kostenlos testen und bei Nichtgefallen einfach zurückschicken.

Saljol verspricht Ihnen eine unkomplizierte Rückabwicklung.

Mehr über das Widerrufsrecht erfahren

|
Sichere Zahlung

Standard- und Express-Checkout

Saljol arbeitet mit den sichersten Zahlungsmethoden und Partnern.

In Zusammenarbeit mit Paypal, können Sie unseren Express-Checkout nutzen - ohne Anmeldung, ohne Extrakosten.

Zahlarten

Mehr zu Zahlung & Versand

  • Geben Sie ein, was Sie suchen...
Produkte anzeigen
Produkte
zum Warenkorb0
Warenkorb

Warenkorb

Warenkorb ist leer.

oder

zur Kasse

Carbon Rollator bei NachtSechs Tipps für mehr Rollator-Sicherheit in Herbst und Winter

Fußgänger sind in Herbst und Winter im Straßenverkehr gefährdet, denn sie werden in der Dämmerung oder bei Dunkelheit oft schlecht gesehen. Das betrifft besonders Senioren mit Rollator, denn viele sehen schlechter, sie können sich nicht mehr so schnell bewegen und müssen Straßen langsamer überqueren.

Hier unsere Tipps für mehr Rollator-Sicherheit in Herbst und Winter:

SALJOL-Carbon-Tipp-1Nutzen Sie Reflektoren am Rollator und an der Kleidung.
Reflektoren werden erheblich besser wahrgenommen als helle Kleidung. Sie sollten so tief wie möglich angebracht werden, dann werden sie besser gesehen. Besonders gut sind helle und reflektierende Elemente an den Rollator-Rädern oder den Schuhen.
Tipp-2Beleuchten Sie Ihren Weg.
Wer schlecht sieht, profitiert von einer Lampe, mit der der Weg beleuchtet werden kann. Am Rollator angebracht, zeigt sie nicht nur den Weg, sondern sorgt auch für bessere Sichtbarkeit.
Tipp-3Tragen Sie zusätzlich helle kontrastreiche Kleidung.
Personen mit dunkler Kleidung "verschwimmen" im Dunklen und werden von Autofahrern nur schlecht erkannt. Dazu Joachim Tabath, Seniorenberater bei der Polizei Düsseldorf: "In der Dunkelheit wird ein Mensch mit dunkler Kleidung nur bis etwa 25 m Entfernung gesehen. Mit kontrastreicher Kleidung sind das ca. 40 m. Wenn aber Reflektoren an der Kleidung und am Rollator angebracht sind, kann man Sie bis zu 150 m weit sehen. Autofahrer können dann sogar noch bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h rechtzeitig bremsen."
Tipp-4Nutzen Sie Rollatorräder mit gröberem Profil.
Profilierte Rollatorräder geben besseren Halt auf matschigen oder verschneiten Wegen und tragen dazu bei, Stürze zu verhindern.
Tipp-5Tragen Sie Schuhe, die Halt geben.
Winterschuhe mit grobem Profil und höherem Schaft geben besseren Halt und reduzieren so das Risiko, auszurutschen und zu stürzen.
Tipp-6Werden Sie nicht leichtsinnig.
Überqueren Sie Straßen nur an gut beleuchteten Stellen, Ampeln und Zebrastreifen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, den Verkehr zu beobachten und den geeigneten Moment zum Überqueren der Straße abzupassen.

 

SALJOLs Carbon-Rollator ist auf Sicherheit optimiert

"Die Sicherheit und der Komfort unserer Kunden liegt uns sehr am Herzen", erklärt SALJOL-Geschäftsführer Thomas Appel. "Deshalb entwickeln wir unsere Hilfsmittel immer mit besonderem Augenmerk darauf." Der neue Carbon-Rollator von SALJOL wurde mit fünf Speichenreflektoren an jedem Rad sowie mit vier roten Reflektoren an der Rückseite des Rollators ausgestattet. Weitere Reflektionsstreifen an den Seiten sorgen zudem für bessere Erkennbarkeit. Insgesamt sind 31 Reflektionspunkte in das Rollatordesign der 50er Jahre integriert. Optional gibt es außerdem eine LED-Lampe, die man an der Rollatortasche befestigen kann. Spezielle weiche profilierte Reifen geben dem Rollator Halt auf glattem Untergrund, gleichzeitig absorbieren sie Stöße beim Fahren über Kopfsteinpflaster.

Carbon-Rollator

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Carbon Rollator.

Hat Dir der Artikel gefallen oder war er hilfreich?

Bitte bewerte den Artikel:

Weitere Artikel:

pressemitteilung-carbon-mit-elektroantrieb.jpg

Ein Rollator mit Elektroantrieb

Ein Rollator mit Elektroantrieb hilft beim Bergangehen Elektroantrieb ergänzt SALJOLs Edelrollator.

verkaufstipp-rollator-reifen.jpg

Die Reifen des Rollators

Unerwartet aber wichtig: Die Reifen des Carbon Rollators. Wie auch beim Auto stellen sie die Weichen für außerordentlichen Komfort ein sicheres Fahrgefühl. Sie machen den Rollator vielseitig und alltagstauglich.

4 Bewertungen

0 Kommentare

Kommentar verfassen
Name:
E-Mail
Bewertung:
Überschrift:
Kommentar:

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Funktionen der Webseite optimal gestalten zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.