Ihre persönliche und kostenfreie Beratung rund um unsere Rollatoren und andere Hilfsmittel: 0800 5050 269
Kostenlose & individuelle Beratung via Online Chat: Hier Chat starten!
Innovation aus Deutschland

Wir entwickeln in Deutschland!

SALJOL entwickelt alle Produkte in Deutschland nur für Sie.

Dadurch erfüllen wir höchste Ansprüche auf Qualität und Sicherheit.

Sie möchten mehr erfahren?

|
30 Tage testen in Deutschland

Null-Risko-Garantie!

Profitieren Sie von unserer 30-Tagen-Geld-Zurück-Garantie:

Einfach bestellen, 30 Tage kostenlos testen und bei Nichtgefallen einfach zurückschicken.

Saljol verspricht Ihnen eine unkomplizierte Rückabwicklung.

Mehr über das Widerrufsrecht erfahren

|
Sichere Zahlung

Standard- und Express-Checkout

Saljol arbeitet mit den sichersten Zahlungsmethoden und Partnern.

In Zusammenarbeit mit Paypal, können Sie unseren Express-Checkout nutzen - ohne Anmeldung, ohne Extrakosten.

Zahlarten

Mehr zu Zahlung & Versand

  • Produkt suchen
Produkte anzeigen
Produkte
zum Warenkorb0
Warenkorb

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ergonomie - Richtig Sitzen im Standard-Rollstuhl

Gerade für Menschen, die viel Zeit im Rollstuhl verbringen müssen, ist das richtige Sitzen wichtig. Das heißt zum einen, dass es bequem ist. Zum anderen bedeutet es, dass der Rollstuhl sicher ist.

Wir haben Herrn Bengt Engström für ein Interview gewinnen können. Er ist ein weltweit anerkannter Experte für richtiges Sitzen im Rollstuhl. Gemeinsam mit seiner Frau konzentriert er sich bei seiner Arbeit auf die Bildung und das Bücherschreiben zum Thema „Ergonomie – Sitz- und Rollstuhlanpassung“. Er hat unsere Extra Rollstuhlpolster für Standard-Rollstühle einmal genau unter die Lupe genommen. Mit seinen Erkenntnissen hat Herr Engström uns fasziniert. Tatsächlich ist unser Rollstuhlpolster laut Engström ein Prachtexemplar der Ergonomie. Warum, und was wir sonst noch von Bengt Engström gelernt haben, erfahren Sie in folgendem Blogartikel.

Ergonomie – Was heißt das eigentlich?

Ergonomie ist die Lehre der optimierten Arbeitsabläufe. Das Ziel dabei ist, den körperlichen Verschleiß so gering wie möglich zu halten. Das heißt für Menschen im Rollstuhl, dass Sie auf eine körperliche Unversehrtheit achten müssen. Es gibt einige Faktoren, die Sie bei langem Sitzen in einem normalen Standard-Rollstuhl verändern können. Für mehr Komfort und Sicherheit.

Probleme bei langem Sitzen im Standard-Rollstuhl

Ein Standard-Rollstuhl ist häufig schon durch viele Hände gegangen. Die Sitzfläche hängt vielleicht schon etwas durch, die Armlehnen sind hart und die Stangen in der Rückenlehne drücken. Es gibt vieles, was bei langem Sitzen im Rollstuhl stören kann. Da wird einem das Erfüllen der eigenen körperlichen Unversehrtheit doch recht schwer gemacht.

Vielleicht haben Sie auch eines der folgenden Probleme beim Sitzen im Standard-Rollstuhl:

  • Die harten Stangen in der Rückenlehne drücken.
  • Aufrechtes Sitzen ist für Sie unbequem und Sie sitzen oft nach vorne gebeugt.
  • Sie rutschen im Rollstuhl nach vorne.
  • Die unterschiedlichen Stoffe reiben aufeinander, zum Beispiel die Hose und das Sitzteil des Rollstuhls.
  • Ihre Arme schmerzen, weil die Armlehnen zu hart sind.
  • Die Seitenwände drücken gegen ihre Oberschenkel und Knie.
  • Die eckige Kante des Sitzteils drückt in Ihre Kniekehlen.
  • Beim seitlichen Transfer aus dem Rollstuhl schleifen Sie über den Reifen.
  • Sie stoßen mit den Knien an die harten Stangen der Fußstützen.
  • Sie kratzen sich an den scharfkantigen Fußstützen auf.

Diese Probleme machen ein längeres Sitzen im Standard-Rollstuhl unbequem und unangenehm. Viele Menschen müssen jedoch viele Stunden im Rollstuhl verbringen. Da ist es umso wichtiger, dass das Sitzen bequem und sicher für Sie ist.

Was bedeutet Ergonomie beim Sitzen im Standard-Rollstuhl?

Ergonomie beim Sitzen im Standard-Rollstuhl bedeutet, dass Sie dabei auf Ihre körperliche Unversehrtheit achten. Also, dass Sie z.B. keine Rückenschmerzen vom Sitzen im Rollstuhl bekommen, oder dass Sie beim Trippeln nicht an die Fußstützen stoßen. Doch genau das fällt bei einem Standard-Rollstuhl häufig recht schwer.

Standard-Rollstühle werden meistens kurzfristig verschrieben und können bei Sanitätshäusern ausgeliehen werden. Dadurch sind die Rollstühle allerdings oft schon durch viele Hände gegangen. Die Sitzfläche hängt durch. Deshalb fehlt Ihnen die richtige Stabilität beim Sitzen. Die Rückenlehne ist dünn und die harten Stangen drücken. Weshalb Sie sich nicht richtig zurücklehnen können. Die Armlehnen sind bei vielen Standard-Rollstühlen hart gepolstert. Das Auflegen der Arme bereitet Ihnen Schmerzen. Sie legen deshalb ihre Arme lieber in den Schoß, doch dadurch sacken Sie in sich zusammen. Sie sitzen nach vorne gebeugt.

Doch besonders das Zurücklehnen im Rollstuhl ist ein wichtiger Punkt für das richtige Sitzen im Standard-Rollstuhl. Durch das Zurücklehnen können Sie richtig durchatmen. Sie beugen Rückenschmerzen vor, die Sie vom nach vorne beugen bekommen. Zudem sitzen Sie erst richtig stabil, wenn Sie sich anlehnen können. Denn dabei wird ihr Schwerpunkt auf das Becken verlagert. Es kippt nach hinten und Sie können nicht mehr aus dem Rollstuhl rutschen. Durch das Herausrutschen aus dem Rollstuhl stoßen viele Rollstuhlfahrer an die Fußstützen. Wenn Sie nicht mehr nach vorne rutschen verringert sich die Gefahr, dass Sie sich an den Fußstützen verletzten.

Standard-Rollstuhl

Armauflagen Standard-Rollstuhl

Zum aufrechten Sitzen gehört außerdem das Auflegen der Arme. Wenn Sie Ihre Arme bequem auflegen können, lehnen Sie sich automatisch zurück und ihr Oberkörper weitet sich. So können Sie richtig gut durchatmen und beugen damit z.B. einer Lungenentzündung vor.

Ist die Sitzfläche allerdings wie eine “Hängematte”, wird Ihnen das aufrechte Sitzen schwerfallen. Gibt der Sitz Ihnen nicht genug Stabilität sacken Sie in sich zusammen. Sie sitzen nach vorne gebeugt und das Herausrutschen aus dem Rollstuhl ist erneut vorprogrammiert.

Für das ergonomische Sitzen im Standard-Rollstuhl ist es also wichtig, dass Sie eine stabile Sitzfläche und bequeme Rücken- und Armlehnen haben. Dadurch lehnen Sie sich richtig an und sacken nicht in sich zusammen. So können Sie ergonomisch korrekt im Rollstuhl sitzen.

Sie achten durch das richtige, aufrechte Sitzen im Rollstuhl auf ihre körperliche Unversehrtheit. Sie bekommen keine Rückenschmerzen, weil Sie sich bequem zurücklehnen können. Auch die Verletzungsgefahr an den Fußstützen wird vermindert, da Sie nicht mehr nach vorne rutschen.

Im folgendem erklärt Ihnen Herr Bengt Engström, wie Sie unsere Extra Rollstuhlpolster dabei unterstützen können ergonomisch korrekt im Standard-Rollstuhl zu sitzen.

Was kann ich tun, um in meinen Standard-Rollstuhl richtig zu sitzen? – Unsere Extra Rollstuhlpolster wurden von Herrn Bengt Engström unter die Lupe genommen

Herr Engström ist in einem Sanitätshaus auf unsere Extra Rollstuhlpolster aufmerksam geworden. Dabei sind ihm einige Punkte aufgefallen, die gegen viele Probleme beim Sitzen im Rollstuhl Abhilfe schaffen.

Aufrecht Sitzen - Extra Rückenpolster

Aufrechtes Sitzen verhindert Rutschen und Reibung

Rückenkissen

Bei Standard-Rollstühlen besteht die Rückenlehne eigentlich nur aus zwei Stangen und ein paar dünnen Schichten Stoff. Bei langem Sitzen im Rollstuhl wird das Anlehnen da schnell unangenehm. Deshalb sitzen Sie häufig nach vorne gebeugt. Ihr Becken kippt nach vorne und Sie rutschen automatisch nach vorne.

Allein durch aufrechtes Sitzen können Sie schon viele dieser Probleme verhindern. Mit dem Extra Rückenkissen können Sie sich bequem nach hinten lehnen. Sie sitzen aufrecht und ihr gesamter Körper übt einen senkrechten Druck auf die Sitzfläche aus. Jetzt können Sie nicht mehr nach vorne rutschen. Zusätzlich vermindern Sie Reibungspunkte auf der Sitz- und Rückenfläche, da Sie nicht mehr rutschen.

Wird die Sitztiefe durch das Rückenkissen verringert?

Viele haben Sorge, dass durch die Rückenkissen die Sitztiefe des Rollstuhls beeinträchtigt wird. Laut Herrn Engström ist das allerdings kein Problem. Das Rückenkissen ist flexibel und lässt sich eindrücken. Für eine längere Sitztiefe gibt er uns noch den Tipp, dass man den Klettverschluss im Lendenbereich nicht zu straffzieht. Dadurch gewinnt der Sitz an Tiefe und Sie sitzen bequemer.

Tipp! Sie können zwischen dem Klettverschluss und dem Extra Rückenkissen kleine Polster oder Handtücher einlegen. So haben Sie die Möglichkeit, die Polsterung am Rücken individuell anzupassen. Damit Sie sich bei Wirbelsäulenveränderungen trotzdem bequem Anlehnen können. Versuchen Sie auch einmal ein Handtuch vorne unter das Sitzkissen zu legen. Dadurch rutschen Sie mit dem Po etwas tiefer. Sie können sich richtig anlehnen und sitzen aufrecht. Das Rutschen nach vorne wird zusätzlich verringert.

Stabil Sitzplatte

Bei vielen Rollstühlen ist die Sitzfläche, laut Herrn Engström, wie eine „Hängematte“. Sie gibt nicht viel Stabilität beim Sitzen. Sie sinken ein. Ihre Beine drücken aneinander und Sie sind nach vorne gebeugt.

Die Stabil Sitzplatte lässt sich unter oder in das Sitzkissen legen. Durch die Stabilität sinken Sie mit den Oberschenkeln nicht in das Kissen ein und Sie sitzen dadurch automatisch aufrechter. Das Muster auf der Platte sorgt zusätzlich für mehr Halt. Es verhindert das Rutschen und die Reibung.

Armlehnen Polster

Nur wenige Rollstühle haben optimal abgepolsterte Armlehnen. Diese sind oft hart, nicht hoch genug und kantig. Sie haben deshalb ihre Hände oft im Schoß liegen. Dadurch beugen Sie sich jedoch automatisch ein Stück nach vorne.

Mit den Armlehnen Polstern können Sie ihre Arme bequem auflegen. Jetzt sitzen Sie ganz von allein aufrecht und können wieder durchatmen. Die Polster sind einfach anzubringen und komfortabel.

Unser Mutmacher Herr Spendler, schätzt unsere Armlehnenpolster sehr. Die normalen Armlehnen seines Rollstuhls sind nicht hoch genug. Mit unseren Extra Armlehnenpolstern gewinnt er etwas an Höhe und kann seine Arme gemütlich auflegen.

Youtube Vorschau rVxdQTVlNac

Abgepolsterte Seitenflächen und eine abgerundete Sitzfläche für mehr Komfort beim Sitzen

Das Extra Sitzkissen

Die Seiten eines Standard-Rollstuhls bestehen meist aus harten Stangen und Plastik. Wenn Sie entspannt im Rollstuhl sitzen möchten, öffnen sich die Beine und drücken gegen die Seiten. Zusätzlich ist die Sitzfläche vorne eckig. Es gibt bereits eine Vielzahl an Sitzkissen für Rollstühle. Meistens haben jedoch auch diese vorne eine eckige Kante. Die eckige Form drückt allerdings vielen Rollstuhlfahrern in der Kniekehle. Die Barriere in der Kniekehle führt zusätzlich dazu, dass das Blut nicht richtig Zirkulieren kann. Sie bekommen kalte Beine und Füße.

Bei unserem Extra Sitzkissen hat Herr Engström viel Positives entdeckt. Durch die Seitenflügel am Sitzkissen sind auch die Seiten des Rollstuhls abgepolstert. Die Stangen an den Seiten drücken dadurch nicht gegen ihre Oberschenkel. Sie können sich also entspannt zurücklehnen. Zudem ist die Kante vorne abgerundet. Dadurch drückt Sie nicht in der Kniekehle und ihr Blut kann gut zirkulieren.

Tipp! Nutzen Sie die Seitenflügel auch für den Transfer. Dafür wird die Seite des Rollstuhls geöffnet, über die Sie gehoben werden. Nun können Sie den Seitenflügel über den Reifen des Rollstuhls legen. So werden Sie nicht über die Bereifung geschliffen. Und ihre Kleidung wird nicht schmutzig.

Rollstuhlpolster Extra Sitzpolster

So bleiben Sie warm im Rollstuhl:

Die Seitenflügel des Kissens schützen Sie außerdem vor kaltem Luftzug. Benötigen Sie noch mehr Wärme beim Sitzen im Rollstuhl? Wir haben die Extra Sitz- und Rückenheizung. Diese lässt sich ganz einfach in unsere Extra Sitz- und Rückenkissen einlegen. Für weitere Tipps gegen die Kälte, lesen Sie unseren Artikel: „Nie mehr Frieren im Rollstuhl zuhause“.

Zusätzlicher Schutz durch die Extra Inkontinenzauflagen

Manchmal ist man einfach nicht schnell genug beim Transfer aus dem Rollstuhl, oder der Urin findet einen Weg am Katheter vorbei. Da ist es hilfreich, wenn eine Auflage mit Nässesperre auf dem Sitzkissen liegt. Unsere Extra Inkontinenzauflagen lassen sich ganz einfach über die Ecken des Sitzkissens streifen. Sie haben eine Nässesperre und können bis zu 400 ml Flüssigkeit aufnehmen. Nach einem Malheur können die Auflagen bei 60° Grad in der Waschmaschine gewaschen werden.

Rollstuhlpolster Gamasche

Druckstellen und Verletzungen vorbeugen

Gerade die Fußstützen bergen oft ein Verletzungsrisiko. Sie sind häufig scharfkantig und führen beim Kollidieren zu Kratzern oder Druckstellen. Wenn Sie im Rollstuhl trippeln, haben Sie diese Stellen vielleicht selbst mit Handtüchern oder Schaumstoff abgepolstert. Doch insbesondere Handtücher sind laut Herrn Engström meist nicht dick genug.

Deshalb haben wir die Fußstützenpolster und Gamaschen entwickelt. Mit diesem Zubehör können Sie die Fußstützen optimal abpolstern. So stoßen Sie sich seltener an. Sie können Verletzungen vorbeugen.

Unser Fazit zu dem Interview mit Herrn Engström

Zusammenfassend hat uns das Interview mit Herrn Engström fasziniert. Wir haben gemerkt, dass die aufrechte Haltung der Schlüssel für ergonomisches Sitzen ist. Und eine aufrechte Position kann ein Rollstuhlfahrer nur einnehmen, wenn auch der Unterkörper in der richtigen Position ist. Herr Engström hat unsere Extra Rollstuhlpolster als „Genial“ empfunden. Sie lösen viele Probleme, die ein normaler Rollstuhl bei langem Sitzen mit sich bringt. Verwandeln Sie jetzt auch ihren unbequemen Rollstuhl in einen komfortablen Rollsessel. Nutzen Sie unseren Extra Konfigurator:

Rollstuhlpolster-Konfigurator

In nur 5 Schritten die passenden Polster finden!

Jetzt Konfigurator starten
Extra Konfigurator

Welche Farbe / Material gefällt Ihnen am besten?

Extra Beige

Extra Grau

Extra Grün

Wie breit ist die Sitzfläche Ihres Rollstuhls?

Extra S


Sitzbreite: 39 - 42cm

Extra M


Sitzbreite: 42 - 46cm

Extra L


Sitzbreite: 46 - 50cm

Wählen Sie die gewünschten Polster aus:

Rollstuhl mit Rückenpolster

Bequemes und weiches Rückenpolster

zzgl. 99,00€

Rollstuhl mit Sitzpolster

Weiches Sitzpolster mit Windschutz

zzgl. 79,00€

Rollstuhl mit Sitz- und Rückenpolster

10% günstiger ggü. der Einzelprodukte

zzgl. 159,00€

Hinweis: Die Polster für die Armlehnen und Beinschoner können Sie im nächsten Schritt auswählen.

Möchten Sie Armpolster?

Rollstuhl ohne Armpolster


zzgl. 0,00€

Rollstuhl mit Armpolster


zzgl. 79,00€

Welches Rollstuhlmodell haben Sie?

Bitte wählen Sie den Hersteller und das Modell Ihres Rollstuhles aus.

Kennen Sie Ihr Modell nicht oder ist Ihr Rollstuhl nicht aufgelistet, geben Sie bitte Länge und Breite der Armlehne an.

Hersteller wählen:

Rollstuhl Hersteller

Möchten Sie Beinschoner?

Rollstuhl ohne Beinschoner


zzgl. 0,00€

Rollstuhl mit Beinschoner


zzgl. 39,00€

Wählen Sie das passende Zubehör

Extra Gamasche

Extra Gamasche

Schützt Ihre Beine beim Trippeln.

zzgl. 74,99€ (Paarpreis)

Extra Sitzheizung

Sitz- und Rückenheizung

Wärmt den Rücken und Po.

zzgl. 269,00€

Extra Inkoauflage

Inkontinenzauflage

Unauffällig und saugstark

zzgl. 79,00€

Sobald Sie das gewünschte Zubehör ausgewählt haben, klicken Sie bitte auf "Produkte zusammenstellen".

Wir stellen dann für Sie die passenden Produkte zusammen und legen sie in den Warenkorb.

Hat Ihnen der Artikel gefallen oder war er hilfreich?

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Weitere Artikel:

blog-mutmacher-bidi-performance.jpg

Erfahrungsbericht Rollz Motion Performance: Bidi im Interview

Mutmacherin Bidi erzählt im Interview über ihr Leben mit MS und wie sie sich an ein Hilfsmittel gewöhnt hat. Außerdem zeigt sie auf humorvolle Weise wie hilfreich ein Hilfsmittel im Alltag ist.

3 Bewertungen

0 Kommentare

Kommentar verfassen
Name:
E-Mail
Bewertung:
Überschrift:
Kommentar: