Beratung: 0800 5050 269

Wir beraten Sie gerne!

Bei Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrem Wohnumfeld, wir helfen Ihnen weiter!

Wir sind für Sie werktags zwischen
9:00 und 16:00 Uhr erreichbar.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Service: 0800 5050 269

|
Innovation aus Deutschland

Wir entwickeln in Deutschland!

SALJOL entwickelt alle Produkte in Deutschland nur für Sie.

Dadurch erfüllen wir höchste Ansprüche auf Qualität und Sicherheit.

Sie möchten mehr erfahren?

|
30 Tage kostenfrei testen

Null-Risko-Garantie!

Profitieren Sie von unserer 30-Tagen-Geld-Zurück-Garantie:

Einfach bestellen, 30 Tage kostenlos testen und bei Nichtgefallen einfach zurückschicken.

Saljol verspricht Ihnen eine unkomplizierte Rückabwicklung.

Mehr über das Widerrufsrecht erfahren

|
Sichere Zahlung

Standard- und Express-Checkout

Saljol arbeitet mit den sichersten Zahlungsmethoden und Partnern.

In Zusammenarbeit mit Paypal, können Sie unseren Express-Checkout nutzen - ohne Anmeldung, ohne Extrakosten.

Zahlarten

Mehr zu Zahlung & Versand

  • Geben Sie ein, was Sie suchen...
Produkte anzeigen
Produkte
zum Warenkorb0
Warenkorb

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

8 Gründe für die Anschaffung eines Rollators

 

Haben Sie Gangbeschwerden? Schränken Sie Ihre Mobilität in den eigenen vier Wänden und am Wohnort nach und nach ein? Verzichten Sie auf Dinge und geben geliebte Aktivitäten auf? Verkleinern Sie Ihren Aktionsradius immer mehr und nehmen immer seltener am sozialen Leben teil? Haben Sie zunehmend Probleme, ihren Alltag zu bewältigen? Isolieren Sie sich nicht, sonst verlieren Sie an Lebensqualität.

Wer rastet, der rostet! Regelmäßige Bewegung ist der beste Schutzschild für Ihre Gesundheit. Mit dem Rollator können Sie sich wieder aktiv bewegen. Er stützt Sie bei Gleichgewichtsproblemen, Schwindel und bei Sturzangst. Sie gehen immer sicher und stabil. Auch wenn Sie Unsicherheiten beim Gehen oder Stehen haben: Nutzen Sie Ihren Rollator, um weiterhin in Bewegung zu bleiben. Jeder neue Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Und jeder Schritt zählt. Es gibt viele, und sehr gute Gründe für die Nutzung eines Rollators.

1. Sie geben Ihrer Gesundheit eine (zweite) Chance

Selbst wenn Sie nur ein paar Meter gehen, jeder Schritt zählt! Ihr Körper dankt es Ihnen sofort: Regelmäßige Bewegung unterstützt Ihr Herz-Kreislauf-System und hält den Blutdruck stabil. Sie können damit Demenz vorbeugen. Sie erhalten Ihre Knochenstruktur, Muskeln und Gelenke. Sie stärken Ihr Immunsystem. Regelmäßige Bewegung mit Rollator kann viele der im Alter gehäuft auftretenden Erkrankungen verhindern bzw. herauszögern. Sobald Sie beginnen, sich (wieder) regelmäßig zu bewegen, legen Sie den Grundstein für neue Kraft und Energie. Und je mehr Sie in Form kommen, desto stabiler wird Ihr ganz persönlicher Schutzschild gegen das Risiko von Erkrankungen. Je aktiver Sie im Alltag sind, desto besser wird ihr Gesundheitszustand. Sagen Sie dem inneren Schweinehund den Kampf an. Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung! Nutzen Sie dafür Ihren Rollator. Schon eine kurze Runde um den Block reicht für positive Effekte aus und bringt frische Luft in Ihre Lungen. Für Ihren Körper ist das ein Genuss!

 

 2. Sie schlafen besser

Sich regen bringt Segen. Auch für Ihren Schlaf. Etwa 30 Minuten spazieren gehen am Tag können ihnen helfen, besser ein- und durchzuschlafen. Bewegung gilt als regelrechter Müdemacher. Viel natürliches Licht und frische Luft wirken auf das Schlafhormon Melatonin. Ohne Tageslicht bleibt der Melatonin-Spiegel erhöht. Sie fühlen sich tasgsüber müde. Bringen Sie Ihren Schlaf-Wach-Rhythmus ins Gleichgewicht: Tageslicht und Bewegung hemmen die Ausschüttung von Melatonin. Selbst an bedeckten Wintertagen bringt das Tageslicht die zehnfache Lichtmenge als künstliches Licht. Hand auf's Herz: Was spricht jetzt noch gegen einen erfrischenden Morgenspaziergang um so richtig wach zu werden?

 

3. Balsam für Ihre Seele

Schon unsere Vorfahren brachten Ihre Stresshormone ins Gleichgewicht, indem Sie ihre Anspannung durch Angriff oder Flucht abreagierten. Auch heute noch führt regelmäßige Bewegung zum selben Ergebnis. Schon ein paar Schritte an der frischen Luft und Ihr Körper beginnt, Serotonin auszuschütten. Sie werden wacher, gelassener und ausgeglichener. Gehen Sie raus, genießen Sie die Natur und die wärmende Sonne auf Ihrer Haut!

 

 

4. Sie vermeiden gefährliche Stürze

Wenn Sie mit Ihrem Rollator spazieren gehen, trainieren Sie gleichzeitig Koordination, Beweglichkeit und Gleichgewicht. Eine gute Balance vermeidet Stürze im Alltag. Auch der Rollator kann Sie hier im Zweifelsfall unterstützen. Verlieren Sie das Gleichgewicht, können Sie sich direkt darauf abstützen. Bei Schwindelanfällen ruhen Sie sich auf dem Sitz kurz aus. Der Rollator trägt zu einem stabilen Gang ohne Sturzpotential bei. Er gibt Ihnen die Sicherheit zurück, die Ihnen bisher gefehlt hat. Ihre Sturzangst sinkt. Diese ist im Übrigen tatsächlich sehr oft verbreitet: Etwa 25 bis 50 Prozent aller älteren Menschen leiden unter Sturzangst, unabhängig davon, ob sie schon einmal gestürzt sind oder nicht. Viele Sanitätshäuser bieten mittlerweile Anti-Sturz-Tage in Zusammenarbeit mit SALJOL an. Dort finden Sie viele Tipps, wie Sie Stürze im Alltag vermeiden können. Hier finden Sie alle anstehenden Termine.

 

 

5. Mit Ihrem Rollator bleiben Sie mobil, eigenständig und unabhängig.

Heutzutage ist es selbstverständlich, dass sich jeder Mensch frei bewegen kann. Körperlich aktive Menschen haben ein um 25 % reduziertes Risiko, die Selbständigkeit im Alltag zu verlieren. Nutzen Sie den Rollator und erhalten Sie Ihre Mobilität und Unabhängigkeit. Er schenkt Ihnen ein Stück Freiheit zurück. Leben Sie nach Ihrem eigenen Zeitplan. Entscheiden Sie selbst, wann es Zeit für einen Spaziergang im Park ist. Machen Sie selbständig Ihre Besorgungen. Genießen Sie den Alltag genau so, wie Sie es sich wünschen. Leben Sie ein selbstbestimmtes Leben. Keine Ausreden: Für individuelle Vorstellungen und Schmuddelwetter gibt es passendes Zubehör.

 

6. Sie nehmen aktiv am Leben teil.

Eingeschränkte Mobilität bedeutet für viele auch, in den eigenen vier Wänden gefangen zu sein. Wenn Sie im Alter aktiv und mobil bleiben, fällt es Ihnen leichter, in Kontakt mit anderen zu bleiben. Mit dem Rollator können Sie ihr Zuhause auf eigene Faust verlassen. Treffen Sie Bekannte zum Spaziergang, gehen Sie mit Freunden aus. Halten Sie Ihren Alltag abwechslungsreich. Denn Studien zeigen: Einsamkeit ist in etwa so schädlich wie Rauchen oder Fettsucht. Spaß am Leben ist die Devise!

 

7. Sie können jederzeit eine Pause einlegen – und haben immer einen Sitzplatz.

Sie haben immer Ihren eigenen Sitzplatz mit dabei. Ihnen ist schwindelig oder sie brauchen eine Pause vom Gehen? Zeit für einen Boxenstopp auf Ihrem Rollator! Ein überfülltes Wartezimmer, eine Bushaltestelle ohne Sitze, ein spontaner Regenbogen am Himmel oder ein richtig schöner Sonnenuntergang: Aktivieren Sie die Feststellbremse (!) und nehmen Sie Platz auf Ihrem persönlichen Sitz. Genießen Sie die Ruhe. Gestalten Sie Ihren Ausflug in Ihrem eigenen Tempo. Legen Sie genügend Pausen ein, um sich nicht zu überanstrengen.

 

8. Sie können Ihre Besorgungen transportieren.

Viele Rollatoren bieten Taschen mit Stauraum. Auch mit Gangunsicherheit können Sie jetzt problemlos Ihre Einkäufe erledigen. Egal ob Großeinkauf oder nur ein paar Kleinigkeiten: Rollatortaschen gibt es in vielen verschiedenen Größen und Designs. Sie brauchen keine Taschen und Tüten mehr tragen. Sie verlieren durch das Tragen nicht mehr Ihr Gleichgewicht. Sie schonen Ihre Gelenke da sie das Zusatzgewicht der Einkäufe in den Rollator laden. So setzen Sie Ihre Kraft voll und ganz zum Gehen und Schieben ein. 

 

 

Der beste Weg zur Gesundheit ist zu Fuß

Sie sehen: Wenn Sie körperlich aktiv sind, können Sie nur gewinnen. Lassen Sie sich nicht unterkriegen, auch wenn die „Diagnose Rollator“ erstmal wie ein kleiner Dämpfer wirkt. Er steht für die Chance, weiter am Leben teilzunehmen. Rosten Sie nicht! Nutzen Sie den Rollator, um weiterhin in Bewegung zu bleiben. Für mehr Gesundheit und Fitness. Für mehr Spaß am Leben. Für mehr gemeinsame Zeit mit anderen. Das lohnt sich! 

Quellen

https://www.aerzteblatt.de/archiv/169185/Sturzangst-Nur-interdisziplinaer-behandelbar

https://www.gesundheitsverband.net/stress-cortisol-stoffwechsel/aus-der-stressspirale-aussteigen/bewegung-und-schlaf

https://www.aelter-werden-in-balance.de/fileadmin/user_upload/dokumente/Alltag_in_Bewegung_24_Einzelseiten.pdf

https://www.aelter-werden-in-balance.de/bewegungfuer-aeltere/aelter-werden-in-balance/

https://www.gesund-aktiv-aelter-werden.de/gesundheitsthemen/bewegung-im-alter/

https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/schlafstoerungen-durch-tageslicht-mangel-901851191.php

Hat Dir der Artikel gefallen oder war er hilfreich?

Bitte bewerte den Artikel:

Weitere Artikel:

blog-mutmacher-claudius.jpg

Erfahrungsbericht Wohnraumrollator: MS Patient Claudius im Interview

Claudius hat seit etwa 25 Jahre MS. Die ersten Jahre waren es schubförmig. Jetzt, seit etwa 10 Jahren ist es in der zweiten Krankheitsphase, sekundär progedient. Claudius ist im Alltag eingeschränkt. Dabei unterstützt Ihn jetzt der Wohnraumrollator Page, vorallem in der Küche, zum Beispiel beim Spülmaschinen ausräumen.

blog-mutmacher-peter-spendler.jpg

Mutmacher Peter im Interview

Peter und Edith aus Germering bei München durften den Carbon Rollator testen - aus dem Test ist eine kleine Geschichte über Spaß am Leben geworden.

2 Bewertungen

0 Kommentare

Kommentar verfassen
Name:
E-Mail
Bewertung:
Überschrift:
Kommentar:

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Funktionen der Webseite optimal gestalten zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.